Mein Kater Kimael, genannt Kimi


Das ist Kimael, genannt Kimi.

Er war noch ganz klein, 3 Mt., als er zu mir gekommen ist. Der kleinste von diesem Wurf. Mit viel weiss und einer Pfote ähnlich, schwarz auf dem Rücken. In der Zwischenzeit begleitet er mich schon seit über 10 Jahren.

Heute hat er mich gebeten, über ihn zu schreiben.

Vor einiger Zeit hatte ich das Gefühl, dass ich auch mit Tieren arbeiten werde, besonders mit Katzen. Ich hab das dann wieder auf die Seite gelegt. Heute meinte er, ich soll doch endlich anfangen, er werde mich unterstützen bei meiner Arbeit mit den Katzen. Ich habe mich sehr über die Botschaft meines Kater's gefreut.

Nun, ich habe auch das Gefühl, dass ich erwähnen soll, wie ich ihn behandle. Bei Verletzungen, wenn er Bandwürmer hat, das heisst in der Zwischenzeit hat er keine mehr, oder wenn die Flöhe oder die Zecken sich an seinem Körper zeigen.

Ich habe meine Katze nicht geimpft, weil ich der Überzeugung bin, dass da auch viel aufgebauscht und Angst gemacht wird. Auch glaube ich, dass ich meinen Begleiter anders, auf natürliche Weise behandeln kann.

Am Anfang habe ich ihm noch Tabletten gegen die Würmer gegeben und ein Mittel gegen die Zecken auf den Nacken gestrichen. Irgendwann wollte er die Wurmtabletten nicht mehr, das heisst, er hat sie immer wieder rausgespuckt. Beim Zeckenmittel hatte ich das Gefühl, dass ich ihm da ein reines Pestizid auf den Nacken streiche. In mir hat sich alles gesträubt, meiner lieben Katze sowas anzutun. Ich habe gesehen, wie dieses Gift in den Körper meiner Katze geht.

Also musste ich mir etwas anderes einfallen lassen, ihm etwas geben, das er gut verträgt, ihn nicht vergiftet und trotzdem wirkt. Als er mal eine ziemlich schlimme Verletzung hatte, habe ich ihm Silberwasser gegeben, musste dann aber trotzdem zum Tierarzt. Ich habe der Tierärztin gesagt, dass ich ihm Silberwasser gegeben hätte. Darauf hat sie mir gesagt, dass das sehr gut wäre, ob ich wolle, dass sie ihn homöophatisch behandelt. Ich habe ja gesagt und auch gefragt, was sie ihm denn nun gebe. Sie hat gesagt, dass sie in einer hohen Potenz, Arnica gegeben hätte. Das war für mich das Schlüsselwort.

Da ich in der Zwischenzeit selber Silberwasser herstelle, gebe ich ihm Silberwasser.

Grad jetzt vor ein paar Tagen, ist er mit einer Verletzung nach Hause gekommen. (Rauferei mit einer andern Katze, ist halt auch Katze, obwohl ich ihn als sehr spirituelles Wesen empfinde). Er lässt mich nicht so richtig schauen, was er hat, aber ich habe ihm zuerst einmal Silberwasser gegeben und danach habe ich Arnica Globuli aufgelöst und es ihm gegeben. Er nimmt es so schön mit einer Pipette, dass ich manchmal das Gefühl habe, als ob er süchtig nach dem Zeug ist. Haha. Und irgendwann im laufe des Tages hab ich doch schauen dürfen, was er hat. Es war eine 3cm lange "Schnatterä" am Schwanz, da hab ich dann noch Bachblüten Notfall Tropfen drauf gesprüht. Das mache ich einige Tag, ganz nach Gefühl, bis ich merke, dass es gut ist und natürlich lege ich ihm auch meine Hände auf.

Ich gebe ihm im Normalfall jeden 2. Tag eine Pipette Silberwasser zur Vorbeugung und seither hat er keine Würmer mehr.

Zecken und Flöhe weisen daraufhin, dass da ein Energieverlust ist, sich nicht abgrenzen können, also Grenzen setzten gegenüber sich selbst, aber auch gegenüber andern Menschen, damit die Grenzen nicht überschritten werden. Das heisst nicht unbedingt, dass es bei der Katze ist, es kann genausogut beim Menschen sein, da die Tiere uns ja auch spiegeln.

Mein Kater zeigt mir zum Beispiel schon ein, zwei Tage vorher, dass da etwas kommt und es geht mir dann wirklich nicht gut. Auch hat er mir lange Zeit meine Schmerzen transformiert, und tut es immer noch, indem er sich ganz nah an mich kuschelt. Nach etwa einer viertel Stunde sind die Schmerzen weg. Oder er konnte mich nur anschauen und hat mich zum weinen gebracht, oder durch sein Verhalten, Wut in mir freigesetzt. Ja, mein Kimi, er spiegelt, er fordert mich heraus und er liebt mich Bedingungslos. Ich danke meinem Kater für seine Unterstützung, Du mein geliebter Freund und Helfer. Ich liebe dich, Du bist nicht nur einfach eine Katze, nein Du und all die Tiere sind meine Freunde. Danke, dass ich dich so erfahren darf. Ich liebe dich aus tiefstem Herzen.

 

Auf dem Bügelbrett, er findet überall Platz
Auf dem Bügelbrett, er findet überall Platz
Kimi mit dem mysthischen Blick
Kimi mit dem mysthischen Blick
Kimi braucht etwas Wärme
Kimi braucht etwas Wärme