Alles ist Wahr




Geschichten aus meinem Alltag



Platzreservierung

 

In den letzten Jahren bin ich einige Male umgezogen. Ich lebte unter anderem Eineinhalb Jahre bei meinem ältesten Sohn und seiner Familie. Während zehn Monaten arbeitete ich in Uster. Von zu Hause bis zum Arbeitsplatz, brauchte ich mit den ÖV und zu Fuss ca. eine Stunde. Abends war ich immer recht müde, da ich den ganzen Tag auf den Beinen war.

Jeden Tag habe ich mir gewünscht, dass ich einen Sitzplatz bekäme und es hat auch immer geklappt, bis auf zweimal, da habe ich es promt vergessen.

Eines Tages hatte der Zug recht viel Verspätung und ich dachte, da bin ich mal gespannt, ob das auch heute klappt, da wir ja sozusagen die letzten waren, die in den Bus einstiegen.

Doch ich entdeckte einen freien Platz neben einer Frau. Ich fragte sie, ob der Platz neben ihr noch frei wäre und sie antwortete mir, ¨als ob es das selbstverständlichste auf der Welt wäre¨ ja, sie hätte diesen Platz für mich reserviert. Ich war sehr überrascht und antwortete nun meinerseits, dass ich den Platz bestellt hätte. Wir fuhren ein gutes Stück zusammen und als sie ausstieg, bedankte ich mich für die reservation des Platzes. Sie lächelte mich an und sagte, dass sie das gerne für mich gemacht hätte und wünschte mir einen schönen Abend.

Ich habe diese Frau in all den Monaten, weder vorher noch nachher jemals wieder gesehen. Für mich war sie ein Engel in Menschengestalt mit einem gütigen lächeln.

 

Engel in Menschengestalt

 

Als ich nach der Scheidung in meine neue Wohnug zog, bin ich meiner Mieterin über mir begegnet. Sie hatte Schneeweisses Haar. Meine Wahrnehmung war, wauw, diese Ausstrahlung und dieses gütige Gesicht, diese Liebenswürdigkeit, das muss ein Engel in Menschengestalt sein. Sie hat mich einfach  total angezogen. Als ich den neuen Ort ein bisschen kennenlernen wollte, bin ich eines Tages vor einer grossen Tafel bei einem Haus gestanden. Da wurde Yoga angeboten und ich habe dieses Haus betreten um mich zu erkundigen, ob ich diesen Yogakurs besuchen könne. Auch hier ist mir eine Frau begegnet mit Schlohweissem Haar und einer so Liebevollen Ausstrahlung. Ihr Haar war total gekraust und ich habe mir auch hier vorgestellt, dass wohl ein Engel auf Erden so aussehen müsse. Ich war überglücklich, denn in diesem Moment der Trennung, war es Balsam für meine Seele.

Ich bin überzeugt, dass, wenn wir es wirklich brauchen, immer irgendwo jemand ist, der unser Herz tief berührt. Das sind die kleinen Wunder die wir hier auf Erden erleben dürfen. Ich bin Dankbar, diese Wunder empfangen zu dürfen. Viele Jahre durften wir uns begleiten, aber manchmal sind solche Begegnungen nur sehr kurz und haben trotzden die gleiche Wirkung. An fast jedem Ort, wo ich wohne, begegne ich einem solchen Engel. Schön, wie wir zueinander geführt werden. Und natürlich gibt es auch noch viele andere Wunder.

 

Heilung findet statt

 

Ein Bekannter erzählte mir, dass er sehr starke Schmerzen an der Hode hätte. Er sagte mir, dass die ganze Hode entzündet wäre und er fast nicht mehr wisse, wie er seinen Sport (laufen) ausüben solle.

Zuerst fragte ich ihn, ob er den schon beim Arzt gewesen wäre. Er entgegnete, dass er nicht zum Arzt wolle.

Am Abend fragte ich die geistige Welt, ob ich meinem Bekannten irgendwie helfen könne.

Ich erwachte mitten in der Nacht und bemerkte, dass ich Informationen bekam. Da waren Zahlen und Namen von Kräutern. Ich sagte stopp, den ich musste aufstehen und alles aufschreiben, sonst hätte ich am Morgen nicht mehr gewusst, was da in meinen Kopf reinkam.

Ich bekam die Namen der Kräuter und wieviel Gramm für jedes Kräutlein gebraucht würde. Auch die Information, wieviel Tee täglich getrunken werden soll und wie lange.

Am nächsten Tag brachte ich meinem Bekannten die Liste der Kräuter. Ich sagte ihm, wenn er wolle, könne er sich diese Kräutermischung kaufen.

Ich bekam auch die Information, dass ein ganz persönliches Öl, die Heilung unterstützen würde. Also habe ich ihm das Öl hergestellt und ihm gesagt, dass er es grosszügig auf und um die Hode auftragen müsse. Mein Bekannter hat sich nach kurzer Zeit wieder besser gefühlt. Nun glaubte er wohl, dass er den Tee nicht mehr so regelmässig nehmen müsse. Ich habe das wahrgenommen und am gleichen Abend bekam ich die Botschaft, dass er den Tee noch Morgens und Abends je eine Tasse nehmen müsse, bis der Tee aufgebraucht wäre. Er hat das dann wirklich auch gemacht und eines Tages sagte er mir, dass die Entzündung und die Schmerzen ganz verschwunden wären.

Oh, wie habe ich mich darüber gefreut, dass da wirklich Heilung stattfinden durfte, dass ich mit Hilfe der geistigen Welt mit meinen Gaben helfen durfte.

Ja, wenn es uns besser geht, haben wir manchmal das Gefühl, dass wir gleich wieder mit der Behandlung aufhören können. (Wer kennt das nicht) Aber es war sehr wichtig, diese Mittel bis zum Schluss zu nehmen, denn die Bakterien die ich da sah, wären sonst nicht vollständig ausgeschwemmt worden.

Normalerweise mische ich die Teemischungen selber, da ich meinen Bekannten aber nicht vorher gefragt habe, ob ich mal nachfragen soll, bekamm ich eben Gramm genau die Menge für die Kräuter und er hatte dann die Wahl, ob er es will oder nicht. Beim Öl habe ich natürlich zuerst gefragt, ob er es zusätzlich möchte. Beides zusammen hat dann die Heilung gebracht.

Das alles konnte nur geschehen, weil mein Bekannter damit Einverstanden war. Und wie man sieht, geschehen immer wieder Wunder.

 

 

Die Geschichte einer jungen Frau, die Mutter wurde.

 

Eine junge Frau erzählte mir, dass sie seit der Geburt ihres Kindes, einen Bluterguss hinter der Vagina hatte. Der Arzt sagte ihr, dass er das nochmals anschauen würde und verschrieb ihr eine Salbe.

Auch hier habe ich die geistige Welt gefragt, ob ich ihr irgendwie helfen könne.

Da ich auch mit Heilsteinen arbeite, bekam ich die Botschaft, ihr einen ganz bestimmten Stein zu geben. Ich erklärte ihr, dass Sie ihn in die Vagina einführen müsse. Der Stein hatte ¨zufälligerweise¨die Form eines Eies nur viel kleiner. Da sie ein bisschen Mühe  hatte, durfte ich ihr ein ganz persönliches Körperöl herstellen. Sie konnte das Öl auf den Stein auftragen und das Problem war gelöst. Sie sollte dieses Ritual täglich für 20 Min. durchführen. Es blieben ihr knapp 2 Wochen Zeit. Als sie wieder zum Arzt musste, war der Bluterguss verschwunden.

Auch die zusammenarbeit mit Stein und Öl bringt Heilung, oder ein Wunder?

Ich danke diesen Menschen für ihr Vertrauen in meine Arbeit.